Somewhere in the World

Afrikanisch-niederösterreichische Begegnungen

So 20.10.2019 - So 05.04.2020

 

In ihrem Film Somewhere in the World aus dem Jahr 2008 beschäftigt sich Pélagie Gbaguidi mit der Definition kultureller Codes und ihrersoziografischen Zuordnung. „Who defined boundaries? What are their limits?“ fragt sie in ihrer kritisch-humorvollen Arbeit.
Das Werk der im Senegal geborenen und in Brüssel lebenden Künstlerin, die 2007 im Rahmen des Programms AIR – ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich in Krems arbeitete, bildet den gedanklichen Ausgangspunkt der Ausstellung, die sich rund um die Konfrontation von Regionalem und Globalem entwickelt. Der Begriff des Ortes und seine kulturelle Zuordnung, im Mittelpunkt der Ausstellung, werden dabei kritisch reflektiert und ironisiert.

So begibt sich die Ausstellung auf Spurensuche nach künstlerischen Positionen, die im Wechselverhältnis zweier Örtlichkeiten stehen. Die künstlerische Rezeption der afrikanisch-niederösterreichischen Begegnungen steht im Fokus und wird unter verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Thematische, historische und persönliche Zugänge werden aufgezeigt.

Künstler/innen: Wolfgang Denk, Helena Eribenne, Magdalena Frey, Adolf Frohner, Pélagie Gbaguidi, Belinda Kazeem-Kamiński, Moussa Kone, Wolfgang Krebs, Cheikh Niass, Lisl Ponger, Verena Andrea Prenner, Yusimi Moya Rodriguez und Christian Martinek, Tim Sharp, Oswald Stimm, Peter Weihs, Susanne Wenger

Kurator/innen: Dieter Ronte, Elisabeth Voggeneder

Rahmenprogramm zur Ausstellung

Regelmäßige Führungen

Dauer: 30 Minuten 
an Sonn- und Feiertagen um 16.00 Uhr 
2 € zzgl. Eintritt


KUNST, Kaffee & Kipferl     


Moussa Kone & Elisabeth Voggeneder    
Der Blick des Künstlers    
01.03.2020, 10.30–12.00 Uhr

Anmeldung und weitere Informationen unter 02732/908010 oder

 

Angebote für Schulen

Mein Afrika

In einer gemeinsamen kritischen Analyse der unterschiedlichen künstlerischen Positionen wird dem eurozentrischen Blick auf Afrika nachgegangen, ebenso werden eigene stereotype Vorstellungen hinterfragt.

Führung 60/90 Min.
Empfohlen ab 12 Jahren

 

Identities - wearing masks

Im Dialog mit der Künstlerin Helena Eribenne setzen sich die Schüler- innen und Schüler mit dem Thema Identität auseinander und hinter-fragen klassische Stereotypen. Aus dieser Auseinandersetzung heraus werden eigene künstlerisch-performative Arbeiten entwickelt und präsentiert. mehr...

Über das Programm Dialogveranstaltung (DVA) von KulturKontakt Austria kann das Honorar der Künstlerin gefördert werden. Der Eintritt in das Forum Frohner ist im Rahmen von ABENTEUER MUSEUM! für Schulen aus Niederösterreich kostenfrei.

Workshop, 180 Min., auf Englisch
Empfohlen ab 12 Jahren

 

Weitere Informationen und Anfragen: 
Tel. +43 (0)2732 90 80 10 oder Email .

 

Empfohlen für Oberstufe

 

Führung 60 / 90 Min.

Empfohlen für Oberstufe

Führungspauschale € 55,- pro Gruppe (1–21 Personen), zuzüglich Eintritt 0,50 pro Schüler/in

Treffpunkt Foyer Forum Frohner

 

Was ist Kunst? Das ist Kunst!

Was ist eigentlich Kunst? Vor Originalen sprechen die Schüler/innen über den Kunstbegriff und erfahren was alles Kunst sein kann. Darauf aufbauend setzen sie ihre eigenen Vorstellungen im Atelier um.

 

Führung 60 / 90 Min.

Empfohlen für Oberstufe

Führungspauschale € 55,- pro Gruppe (1–21 Personen), zuzüglich Eintritt 0,50 pro Schüler/in

Treffpunkt Foyer Forum Frohner

 

Weitere Informationen und Anfragen: 
Tel. +43 (0)2732 90 80 10 oder Email .

Services und Informationen

Öffnungszeiten und Anfahrt

Forum Frohner
Minoritenplatz 4
3500 Krems-Stein


+43 2732 90 80 10

Di - So und Mo wenn Feiertag 11.00 bis 17.00 Uhr

Ihre Anreisemöglichkeiten

Mit dem Zug

Es gibt stündlich Zugverbindungen von Wien und St. Pölten bis zum Bahnhof Krems.

Fahrplanabfrage: ÖBB

Mit dem Auto

Von Wien oder Salzburg fahren Sie über die A1 und ab St. Pölten/Ost über die S33 nach Krems.
Alternative: Von Wien über die A22 kommend nehmen Sie bei der Abfahrt Stockerau die S5 Richtung Krems.
Im Stadtgebiet wird Sie das Verkehrsleitsystem der Kunstmeile Krems an Ihr Ziel bringen.


Bitte vergewissern Sie sich vor Ihrem Besuch der Ausstellungen, dass Sie einen gültigen Parkschein gelöst haben. Mit der Parkscheibe können Sie 3 Stunden kostenlos in Krems-Stein parken.

Gebührenpflichtige Parkzeiten: Mo. – Fr: 08:00 – 18:00 Uhr und Sa. 08:00 – 12:00 Uhr.
Nähere Infos zum Parken in Krems 

 

Parkdeck „Kunstmeile Krems"

Samstag, Sonn- und Feiertag von 00.00 – 24.00 Uhr
92 Stellplätze, davon zwei behindertengerecht und zwei Familienparkplätze, sowie E-Tankstelle mit zwei Säulen für vier E-Fahrzeuge
Einfahrt über den Welterbeplatz in die Yachthafenstraße

Regulärer Tarif:
Tagestarif (7:00 – 19:00 Uhr): € 2 pro Stunde, max. € 20 pro Tag
Nachttarif (19:00 – 7:00 Uhr): € 1 pro Stunde, max. € 8 pro Nacht
Für Besucher der Kunstmeile Krems gibt es einen besonderen Rabatt für die Dauer des Aufenthalts in den Ausstellungshäusern von maximal € 2,00 pro Parkticket. Hierfür erhalten Sie das Rabattticket zum Nachstecken bei unseren Kassen.

 

Parkplatz der Stadt Krems am ehemaligen ÖAMTC-Areal

51 Stellplätze, davon 25 Plätze dauerhaft vermietet, Einfahrt Steiner Donaulände, gegenüber der Hausnr. 21
Parktarif: zwei Stunden kostenlos, ab der dritten Stunde € 1 pro Stunde

 

Tickets

Erwachsene € 5
Ermäßigt* € 4

Familienkarte € 10 
(2 Erwachsene, max. 4 Kinder bis 18 Jahre)

Single mit Kind € 5
(1 Erwachsener, max. 4 Kinder bis 18 Jahre)

Familienkarte ermäßigt** € 8
Kinder unter 6 Jahren Eintritt frei

Kombiticket Kunstmeile Krems € 18 
einmaliger Eintritt in die Ausstellungshäuser der Kunstmeile Krems (Forum Frohner/Ernst Krenek, Kunsthalle Krems, Landesgalerie Niederösterreich, Karikaturmuseum Krems, museumkrems [April-Oktober] ) 


Mit dem IAA Ausweis erhalten haben Sie freien EIntritt.

Online-Tickets

Schulklassen

Schüler ohne Führung € 2 
Schüler mit Führung € 0,50 (zzgl. Führungspauschale € 55)

Schüler/innen und Kindergartenkinder aus Niederösterreich haben im Klassen- bzw.Gruppenverband durch das Projekt ABENTEUER MUSEUM! freien Eintritt in die Museen der Kunstmeile Krems. Alle Vermittlungsformate können kostenfrei gebucht werden.

Weitere Informationen und Anfragen: 
Tel. +43 (0)2732 90 80 10 oder Email .

Gruppen

Führungen für Gruppen gegen Voranmeldung!

€ 55 Führungspauschale pro Gruppe (max. 21 Personen) zzgl. Eintritt 

Fremdsprachige Führung:

€ 65 Führungspauschale pro Gruppe (max. 21 Personen) zzgl. Eintritt

Weitere Informationen und Anfragen: 
Tel. +43 (0)2732 90 80 10 oder Email .

 

*Ermäßigungen

Erwachsene Ermäßigt* € 4 

Familienkarte ermäßigt** € 8
Kinder unter 6 Jahren Eintritt frei

Hunde dürfen nicht in Ausstellungen mitgenommen werden!

*Ermäßigungen: Nur gegen Vorlage des jeweils gültigen Ausweises bzw. der Ermäßigungskarte. Lehrlinge, Studierende (bis 26 Jahre), Senior/innen, Menschen mit Behinderung inkl. einer eingetragenen Assistenzperson, Standard Abonnent*innen, Ö1 Club Mitglieder

** nur gegen Vorlage des Familienpass. Information: http://familienpass.at/

Ich begann meinen Weg als Maler mit dem Kubismus. Meine großen Vorbilder waren Juan Gris und Pablo Picasso in seiner analytischen Phase. Der Begriff „Form“ war es, den ich aufspüren und erreichen wollte und zwar über die Geometrie.

Adolf Frohner

Family Factory

© Foto: Christian Redtenbacher

Familienspaß beim Experimentieren mit künstlerischen Techniken im offenen Atelier der Kunstmeile Krems!

Jeden dritten Samstag im Monat stehen Ihnen die Türen des Ateliers offen – egal wie alt Sie sind! Passend zu den verschiedenen Ausstellungen stellt die Kunstvermittlung Materialien zur Verfügung, die Sie selbst verwenden und kreativ einsetzen können.

Wechseln Sie die Perspektive: vom Betrachter der Werke in der Ausstellung – zum künstlerisch Schaffenden. Die Themen der Ausstellungen im Forum Frohner, in der Kunsthalle Krems oder im Karikaturmuseum Krems  inspirieren zur freien Umsetzung im offenen Atelier!

Besonders für Familien ist die Family Factory eine Entdeckungsreise der besonderen Art, der einen aktiven und kurzweiligen Nachmittag im Museum mit kreativer Umsetzung verbindet. Großes Plus: die eigenen Werke dürfen mit nach Hause genommen werden.

 

Termine

Termine 2019
16.11.2019 Farbmischerei
14.12.2019 Adventspecial: Sternenwerkstatt
21.12.2019 Es weihnachtet sehr! Geschenkpapier & Co

Samstags, 14.00 - 17.00 Uhr
Atelier der Kunstmeile Krems, Steiner Landstraße 3 / 1. OG
€ 4 pro Person I kostenlose Teilnahme für Kinder unter 4 Jahren 
Anmeldung nicht erforderlich I Informationen unter +43 (0)2732 90 80 10 oder Email 

 

Ich versuche nicht, ein schön‐ästhetisches Menschenbild herzustellen. Die Realität nehme ich an, und die ist auch schön und wahr, wenn sie hässlich ist.

Adolf Frohner

Kunst trifft...

© © Pamela Schmatz

After Work im Museum & Atelier mit Expert/innen aus Kunst & Karikatur

Künstler/innen und Kulturschaffende geben in kleinem Rahmen exklusiv einen Einblick in ihr Schaffen – theoretisch und praktisch! Die Teilnehmer/innen lernen im Workshop verschiedene künstlerische Techniken kennen und wenden diese gemeinsam mit den Künstler/innen im Atelier der Kunstmeile Krems an. Ein Besuch in einer aktuellen Ausstellung der Kunstmeile Krems dient zur Inspiration. Die Workshop-Reihe vermittelt unmittelbar und verständlich wie künstlerische Praxis und Ausstellung verknüpft sind. Die vielfältigen Themen versprechen ein abwechslungsreiches kreatives Jahr auf der Kunstmeile Krems!

Ausgewählte Mittwoche, 17.00–20.00 Uhr
Treffpunkt: jeweilige Museumskassa
Kosten: € 10,- pro Person (zuzüglich Eintritt)
Info & Anmeldung unter 02732/908010 oder office@kunstmeile.at
In Kooperation mit VHS Krems

Publikation: Adolf Frohner. Malerei.

Anlässlich des 10-Jahre-Jubiläums des Forum Frohner erscheint das von Dieter Ronte und Elisabeth Voggeneder für die Adolf Frohner gemeinnützige Privatstiftung herausgegebene Werkverzeichnis zu Adolf Frohners Malerei. Die Publikation folgt dem ersten Band Adolf Frohner. Plastik, erschienen im Jahr 2014, in dem Frohners plastisches Werk mit nahezu 250 Objekten dargestellt und die Plastik als impulsgebendes Experimentierfeld seiner Arbeit gezeigt wurde.

Details

Mit der Aufarbeitung seines malerischen Œuvres, das fast 650 Werke umschließt, wurde nun – nach langjähriger Recherche – der Kern seines bildnerischen Wirkens erfasst, mit dem Frohner seit den späten 1960er-Jahren internationale Aufmerksamkeit erlangte. Mit Textbeiträgen zahlreicher Autor/innen wird darin die Bedeutung von Adolf Frohners Malerei aus heutiger Sicht beleuchtet. Die erstmals vorliegende chronologische Auflistung des malerischen Werks bietet die Möglichkeit, neue Schwerpunkte zu finden und Aspekte zu definieren. Ein umfangreicher ergänzender Abschnitt setzt sich mit der Biografie und dem Wirken des engagierten Denkers Frohner auseinander und ist mit einer kompletten Ausstellungsliste und Bibliografie ein wesentlicher Schritt in der kunsthistorischen Aufarbeitung des vielfältigen und umfangreichen Gesamtwerks von Adolf Frohner.

Titel: Adolf Frohner. Malerei. Werkverzeichnis Band 2
Herausgeber: Dieter Ronte, Elisabeth Voggeneder 

Verlag: Kerber Verlag Erscheinungsjahr: 2017 
Format: 28 × 23 cm 
Bindung: Hardcover 
Sprache: Deutsch 
ISBN: 978-3-7356-0241-1 
Seiten: 328 
Textbeiträge: Brigitte Borchhardt-Birbaumer, Wolfgang Drechsler, Dieter Ronte, Florian Steininger und Elisabeth Voggeneder sowie ein Interview mit Peter Baum 
Verkaufspreis: € 65

Ausstellungsarchiv

© Erhard_Stöbe_Feedback_2004_©_Christian_Redtenbacher

Der Künstler beginnt dort, wo für andere die Fakten enden.

Adolf Frohner

Bildcredits

Pélagie Gbaguidi, Somewhere in the world, Videostill, 2008 © Pélagie Gbaguidi

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden